Home | Impressum
KölnKlavier · Themen
Inhaltsverzeichnis Manuskriptsammlung

Wolfgang Amadeus Mozart - Don Giovanni

Dieser Beitrag ist entstanden als Sendemanuskript
für den Deutschlandfunk, Köln
(Sendung: 20.1.1990 – "Klassik-Diskothek")

Musik-Nr.: 01
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
Werk-Titel: Don Giovanni
Auswahl: Ouvertüre <CD 1, Track 1.> 5:40
Interpreten: Concertgebouw Orchester Amsterdam
Ltg.: Nikolaus Harnoncourt
Label: Teldec (LC ____)
244 184-2
<CD 1, Track 1.> Gesamt-Zeit: 5:40
Archiv-Nummer: ____

Der bestrafte Wüstling – oder Don Giovanni. Heiteres Drama in Zwei Akten. So lautet der vollständige Titel von Mozarts Oper. Aber allzuernst kann Mozart den Titel nicht gemeint sein; eher möchte man eine subtile Ironie hinter den einzelnen Floskeln vermuten. Zwar ist vom "Wüstling" die Rede, aber besitzt nicht der Cavaliere Don Giovanni – dank Mozarts genialer Musik – unser aller Sympathie (oder doch zumindest die der Frauen)? Und ist das Finale wirklich so versöhnlich und heiter, wie man uns glauben machen will?

Wer genau liest und hinhört, dem tun sich in Mozarts Don Giovanni Abgründe menschlichen Zusammenlebens auf – aber: das ist das Infame an dieser Oper – höchst raffiniert verpackt. Und vielleicht scheitern auch deswegen so viele Regisseure, Dirigenten und Sänger an dieser Oper, weil sie den ästhetischen Reizen der Musik allzu gern und allzu rasch erliegen. Die Verführungskunst der Musik und der Charme des Don Giovanni – sie haben vieles miteinander zu tun!

Es gibt mehr verunglückte denn gelungene Einspielungen des Don Giovanni. Die Live-Mitschnitte – so überzeugend ihre Dramatik auch sein mag – kranken meistens daran, daß sie musikalisch und klangtechnisch nicht ausgewogen sind. Und die Studio-Produktionen pflegen immer noch jenen unerträglichen orchestralen Schönklang, der alles in Hall und Watte hüllt.

Eine Neu-Aufnahme ist nun bei der TELDEC mit Nikolaus Harnoncourt und dem Amsterdamer Concertgebouw-Orchester erschienen. Harnoncourt, der Altmeister der historischen Aufführungspraxis, der seit den 60er Jahren mit seinem Wiener Concentus musicus die Barock-Musik entrümpelt hat, dringt seit einiger Zeit mit dem Concertgebouw-Orchester verstärkt auch in die Gefilde der Klassik und Frühromantik vor. Aber auch einem Harnoncourt gelingt es nicht, mit einem herkömmlichen Symphonie-Orchester die subtilen Klangfinessen zu zaubern, die mit historischen Instrumenten möglich sind. Doch spielen die Amsterdamer immerhin so transparent und deutlich artikuliert, daß man endlich auch all die Details hört, die Mozart in der Partitur untergebracht hat.

Musik-Nr.: 02
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
Werk-Titel: Don Giovanni
Auswahl: 1. Akt, 1. Szene. (S. 19-33) <CD 1, Track 2.> 5:20
Interpreten: Concertgebouw Orchester Amsterdam
Ltg.: Nikolaus Harnoncourt
Label: Teldec (LC ____)
244 184-2
<CD 1, Track 2.> Gesamt-Zeit: 5:20
Archiv-Nummer: ____
Technik: bei 5:20 ausblenden

Mit hochsensiblem Gespür für dramatische Situationen kommt Mozart zur Sache – ohne Umschweife. Leporello hat noch nicht ganz ausgesungen, da stürzt Don Giovanni aus dem Haus, verfolgt von einer aufgebrachten jungen Dame. Der alte Comtur eilt hinzu; ein Duell mit Degen – und nach knapp fünf Minuten dann der erste Tote auf offener Bühne.

Was das Publikum allerdings bewegt, ist nicht der feige Mord, sondern die Frage, was Don Giovanni im Schlafzimmer der Donna Anna zu suchen hatte. Hat er nun oder hat er nicht? – Wägt man alle Fakten gegeneinander ab, so kann man nur zu einem Schluß kommen: Natürlich hat Don Giovanni nicht bei Donna Anna landen können. Nicht, weil sie die Verdächtigung später vor ihrem Verlobten empört abstreitet (auf solche Lippenbekenntnisse sollte Mann sich nicht verlassen!). Don Giovanni selbst ist es, der die Schlappe zugibt – indem er sich nämlich nicht dazu äußert. Sein Diener Leporello, der doch ansonsten minutiös Buch führt über die Liebschaften (oder besser: über die Kopulationsfähigkeit) seines Herrn, bekommt diesmal nur zu hören, er möge endlich schweigen. Das Kapitel "Donna Anna" ist für unseren Casanova jedenfalls noch nicht abgeschlossen.

Und Donna Anna? Zunächst einmal weiß sie gar nicht, wer der nächtliche Besucher überhaupt war. Ihr Verlobter Don Ottavio, soviel steht auch für sie fest, kann es nicht gewesen sein. Denn der pflegt – wie wir noch sehen werden – andere Umgangsformen. So leidenschaftlich und impulsiv Don Giovanni agiert, so unbeholfen und bedächtig tastet sich Don Ottavio durchs Leben. Allein schon das ist bezeichnend, daß er erst auf der Bühne erscheint, als der Komtur schon in seinem Blute liegt und der Übeltäter Don Giovanni längst über alle Berge ist. Schlimmer noch: Als Donna Anna dann beim Anblick ihres toten Vaters einen Schwächeanfall erleidet, fällt unserem sensiblen Edelmann nichts Besseres ein, als seine Freunde zu bitten, sie mögen doch seiner Verlobten beistehen. Seltenes Beispiel spanisch-aristokratischer Männlichkeit!

Musik-Nr.: 03
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
Werk-Titel: Don Giovanni
Auswahl: 1. Akt, 3. Szene: Rec. acc. & Duett (Nr. 2) (S. 39) <CD 1, Track 5.> 6:55
Interpreten: Concertgebouw Orchester Amsterdam
Ltg.: Nikolaus Harnoncourt
Label: Teldec (LC ____)
244 184-2
<CD 1, Track 5.> Gesamt-Zeit: 6:55
Archiv-Nummer: ____
Technik: Beginn einblenden

Ist es taktlos sich auszumalen, wie es mit Donna Anna und Don Ottavio nach dem Finale der Oper weitergehen wird! Werden die beiden heiraten? Wird Don Ottavio von seiner Frau verlangen, sich mit ihm in die verschlafene Einsamkeit eines Landschlößchens zurückzuziehen, damit sie vor den Gefahren aber auch vor den Versuchungen und Anfechtungen der großen weiten Welt sicher ist?

Möglich wäre aber auch Folgendes: Donna Anna, die sich von ihrem Verlobten ein Jahr Trauer- und Bedenkzeit ausgebeten hat, gibt ihm in der Zeit den Laufpaß und schaut sich nach jemand anderem um – nach jemandem mit mehr Zivil-Courage. Zumal von inniger Liebe schon während der Oper nicht unbedingt die Rede sein kann. Das Verhältnis zwischen Donna Anna und Don Ottavio hat eher den Anschein, als handle es sich hier um eine aristokratische Zweckverbindung, vielleicht sogar eingefädelt vom verstorbenen Komtur!

Aber verzetteln wir uns nicht in Nebenschausplätzen. Letztlich geht es Mozart um den erfolggewohnten Frauenhelden Don Giovanni:

Musik-Nr.: 04
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
Werk-Titel: Don Giovanni
Auswahl: 1. Akt, 5. Szene: Arie (Nr. 4) (S. 62) <CD 1, Track 9.> 5:20
Interpreten: Concertgebouw Orchester Amsterdam
Ltg.: Nikolaus Harnoncourt
Label: Teldec (LC ____)
244 184-2
<CD 1, Track 9.> Gesamt-Zeit: 5:20
Archiv-Nummer: ____

Die Erfolgsliste des Don Giovanni: 2.064 Eroberungen, davon fast die Hälfte im sittenstrengen Spanien. Aber damit scheint es ja nun vorbei zu sein. Denn: Die Oper beginnt mit einem Mißerfolg – offensichtlich dem ersten. Aber mit diesem einen Mißerfolg beginnt der unaufhaltsame Untergang des Cavaliere Don Giovanni. Seit der Begegnung mit Donna Anna befindet er sich auf der Flucht. Seine ehemalige Geliebte Donna Elvira rückt ihm auf den Pelz, und bei allem, was er unternimmt, wird er von irgendwem gestört Don Giovanni ist nicht mehr Herr der Lage. Vor allem aber ist sein erotisches Charisma angeknackst. Es gelingt ihm nicht einmal mehr, die Bäuerin Zerlina ins Bett zu zerren – trotz aller anfänglichen charmanten Erfolge.

Musik-Nr.: 05
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
Werk-Titel: Don Giovanni
Auswahl: 1. Akt, 9. Szene: Duettino (Nr. 7) (S. 93) <CD 1, Track 15.> 3:40
Interpreten: Concertgebouw Orchester Amsterdam
Ltg.: Nikolaus Harnoncourt
Label: Teldec (LC ____)
244 184-2
<CD 1, Track 15.> Gesamt-Zeit: 3:40
Archiv-Nummer: ____

So galant sich Don Giovanni gegenüber Zerlina gibt – sein Charme, seine Verführungskünste bleiben allzusehr an der Oberfläche. Vielleicht, daß er so, als adliger Cavaliere, ein Bauernmädchen bezirzen kann. Aber daß er damit bei jemandem wie Donna Elvira Erfolg gehabt haben soll, ist unwahrscheinlich.

Aber ist ihm überhaupt noch am Erfolg bei den Frauen gelegen? Oder will er seinen Untergang bloß noch mutwillig vorantreiben. Don Giovannis Balz-Versuche werden immer hektischer, so als spüre er, daß die Zeit gegen ihn arbeitet. Nicht einmal die rauschende Ballnacht für ein Tête-à-tête mit Zerlina hat sich letztlich gelohnt. Und so versucht er es nun bei der Kammerzofe seiner ehemaligen Geliebten Donna Elvira. Um Donna Elvira abzulenken, muß Leporello sie, in der Verkleidung Don Giovannis, aus dem Haus locken:

"Alles aus Liebe. Denn wer nur einer treu ist, ist gegen die anderen grausam; doch ich, der ich in mir ein so großes Gefühl verspüre, habe sie alle lieb."

Ein zynisches, menschenverachtendes Spiel, was Don Giovanni da unter "Liebe" versteht.

Musik-Nr.: 06
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
Werk-Titel: Don Giovanni
Auswahl: 2. Akt, 2. Szene: Terzett (Nr. 15) (S. 235) <CD 2, Track 9.> 5:45
Interpreten: Concertgebouw Orchester Amsterdam
Ltg.: Nikolaus Harnoncourt
Label: Teldec (LC ____)
244 184-2
<CD 2, Track 9.> Gesamt-Zeit: 5:45
Archiv-Nummer: ____

Das Schicksal des Don Giovanni ist hinlänglich bekannt: So wie er sein menschenverachtendes Spiel mit den Lebenden spielt, so stört er auch die Ruhe der Toten. Als er dann die Steinerne Statue des ermordeten Komturs zum Diner einlädt, ist sein Schicksal besiegelt: Die Statue nimmt die Einladung an. Doch als sie des Abends erscheint, ist sie weniger an der Menü-Folge interessiert, sondern möchte vielmehr wissen, ob Don Giovanni seinen Lebenswandel bereut.

Aber was würde das für einen Sinn machen? Don Giovanni fortan als braver Land-Edelmann, der nicht mehr hinter jedem Rock herrennt und stattdessen Rosen züchtet? Kaum vorstellbar! Aber auch sein bisheriges Leben, läßt sich nicht weiter fortführen: Seine Gier nach erotischer Erfüllung ist in blanken Zynismus umgeschlagen – und damit hat er auch seine Attraktivität verloren. Don Giovanni ist letztlich eine gescheiterte Existenz, für die auf der Erde kein Platz mehr ist. Einen besseren Abgang, als daß die Hölle ihn verschlingt, kann er sich gar nicht wünschen.

Und das ist sein letzter Triumph gegenüber seinen Verfolgern: das sie zu spät kommen, um Rache an ihm zu nehmen.

Musik-Nr.: 07
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
Werk-Titel: Don Giovanni
Auswahl: 2. Akt, 15. Szene. <CD 2, Track 13,3.> 6:30
Interpreten: Concertgebouw Orchester Amsterdam
Ltg.: Nikolaus Harnoncourt
Label: Teldec (LC ____)
244 184-2
<CD 2, Track 13,3.> Gesamt-Zeit: 6:30
Archiv-Nummer: ____
Technik: einblenden bei <CD 2, Track 13> 7:50

Noch bis weit in unser Jahrhundert ließ man den Don Giovanni gerne hier enden. Und selbst Mozart hatte zeitweilig erwogen, die Oper mit dieser grandios-dramatischen Höllenfahrt abzubrechen. – Was soll da noch das lächerliche Ensemble-Finale mit dem moralischen Hinweis:

"Dies ist das Ende dessen, der Böses tut. Und der Bösewichter Ende ist ihrem Leben angemessen!"

Aber so belanglos, wie es auf den ersten Blick scheint, ist das Finale dann doch nicht. Denn – wie sieht das weitere Leben der anderen aus? Donna Anna fordert von ihrem Don Ottavio ein Jahr Bedenkzeit – und was dann kommt, ist ungewiß. Donna Elvira beschließt, ins Kloster zu gehen und allen Sinnenfreuden zu entsagen. Und Leporello? Er steht vor dem Problem, sich einen neuen Herrn suchen zu müssen. Für alle Beteiligten weiß Gott keine schönen Aussichten.

Musik-Nr.: 08
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
Werk-Titel: Don Giovanni
Auswahl: 2. Akt, 16. Szene. <CD 2, Track 13,4.> 6:22
Interpreten: Concertgebouw Orchester Amsterdam
Ltg.: Nikolaus Harnoncourt
Label: Teldec (LC ____)
244 184-2
<CD 2, Track 13,4.> Gesamt-Zeit: __:__
Archiv-Nummer: ____
Technik: einblenden bei <CD 2, Track 13> 14:20